Donnerstag, 25. April 2013

Türkisgrüner Winter




Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch

SPOILER-ALARM!!!
Die Rezension zu Band 1 findet ihr hier



Handlung
Es ist eine Woche vergangen. Emely hat sich in der  Zwischenzeit eingestanden, dass sie Elyas gegenüber Gefühle hegt. Dummerweise meldet dieser sich nicht mehr bei ihr und erweckt den Eindruck ihr komplett aus dem Weg zu gehen. Das passt Emely natürlich ganz und gar nicht in den Kram, dabei scheint Elyas sich lediglich an das zu halten, worum Emely ihn in den vergangenen Monaten ständig gebeten hat. Ihre Gedanken kreisen rund um die Uhr um den Mann mit den türkisgrünen Augen.

Aber Emely fasst einen Entschluss: Sie wird ihn auf der Halloween Party bei Sophie zur Rede stellen, dumm nur das er ihr sie auch dort komplett ignoriert...


                                         Meine Meinung                                        

Jetzt sitze ich hier mal wieder vor einem leeren Bildschirm - obwohl einige Wörter habe ich ja schon geschrieben, ergo ist er nicht mehr ganz leer... WIE AUCH IMMER!

Wo fange ich an......hm......Gott! Ich hasse so was!!!Kennt ihr das? Man beendet ein Buch und hat die reinste Synapsen-Party im Kopf. Die Gedanken um die Geschichte drehen sich im Kreis. Sie schwirren im Kopf herum wie kleine Schmetterlinge aber der Versuch einen von ihnen einzufangen will ganz und gar nicht gelingen.

So geht es mir momentan bei diesem Buch.

------------^------------^----- SEARCHING FOR WORDS ------------^------------^-----
-------------------------------------------- ERROR!!! --------------------------------------------

Hm.... O.k. gehen wir mal systematisch vor:

Aufmachung
Bis auf das Cover hat sich hier nicht viel geändert. Sie gefällt mir auch dieses mal sehr gut. Es ist alles perfekt an den ersten Band angelehnt und somit ergänzen sich diese beiden Bücher perfekt. 

Idee/Handlung
Ich habe mir hier sehr viel versprochen. Nach dem ersten Teil hat Carina Bartsch die Messlatte sehr hoch gelegt und sie hat mich auch dieses Mal nicht enttäuscht.

Ich habe gehofft, dass in diesem letzten Teil alles geklärt wird und alle offenen Fragen beantwortet werden. Ob dies der Fall war, verrate ich natürlich nicht...

In meiner Rezension zu "Kirschroter Sommer" habe ich ja schon etwas zum Klappentext gesagt, der da lautet: "Geschichten muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren" und DAS war auch dieses Mal definitiv der Fall!

Alles in diesem Buch war von Anfang bis zum Ende so gut durchdacht, dass es meiner Meinung nach an Perfektion grenzt. 


Schreibstil
Am Schreibstil hat sich nicht mehr viel geändert, Gott sei Dank! Er ist einfach traumhaft und es hat mich somit nicht überrascht, wie viele Klebezettel auch dieses Mal wieder daran glauben mussten.

Die Autorin hat eine leichte und lockere Art zu schreiben. Das gesamte Buch war gefüllt von frechen Dialogen gepaart mit philosophischen Sahnehäubchen.


Lesetempo
Von der ersten Seite an war ich mal wieder im totalen Lesewahn und habe wie besessen die Geschichte von Emely und Elyas verfolgt. Ich habe dieses Buch nicht gelesen, ich war darin gefangen und habe mir beim Lesen fast die Finger blutig geblättert, so schnell ging es voran.

Ich musste hier zwar eine kleine Pause einlegen, da ich ansonsten in Bezug auf meine Abgabefrist bei der Bibliothek in Verzug geraten wäre, aber danach ging es relativ fix weiter. Das mit der Pause fand ich sehr schade, aber es hat mir auch gezeigt wie gut diese Autorin ist. Gleich von der ersten Zeile an, wo ich wieder in die Geschichte eintauchte, wusste ich sofort wieder was gerade takko war. Das spricht meiner Meinung nach FÜR dieses Buch. 


Unterhaltungswert
Von der ersten Seite an war man auch in Band 2 mitten in der Geschichte. Es wurde nicht erst 100 Seiten herumgeschmalzt, bevor es endlich zur Sache ging. Ich war mit jeder Faser meines Körpers in dieser Geschichte gefangen.

Es war spannend, witzig, nervenaufreibend und hat mich auch dieses Mal an den Rand der Verzweiflung getrieben.

Auch dieses Mal hat C.Bartsch wieder eine Menge guter Songs mit eingebaut und somit bekam ich auch hier wieder eine gute Band nach der anderen serviert, nicht zu vergessen, eine meiner Lieblingsbands CREED \,,/,

Charaktere
Emely ist mir auch aus diesem Buch fast ins Gesicht gesprungen. Ich muss aber gestehen, dass ich zeitweise von ihrem pubertärem Verhalten echt genervt war.Sie wirkte in Band 2 etwas gebrochener, als im ersten. Aber ihren Sarkasmus, DEN hat sie nicht eingefroren. Sie sprühte geradezu vor bissigen Bemerkungen, sodass ich ihr fast auf jeder Seite ein "High Five" entgegenschmetterte.

Sie weiss leider auch in diesem Band nicht so recht, was sie will. Ich denke aber, dass dies eher mit ihren negativen Erfahrungen in der Vergangenheit zu tun hat. Ihrer Denkweise konnte ich in vielerlei Hinsicht dennoch nicht folgen, so sehr ich mich auch bemühte. Stellenweise habe ich sie und ihren inneren Kampf gegen sich selbst regelrecht bemitleidet. Aber alles in allem bleibe ich bei meinem Standpunkt aus meiner Rezension zu Band 1: Sie ist ein sehr sympathischer Charakter und ich bin etwas enttäuscht, dass wir nun den "Kontakt miteinander abbrechen" müssen.

Elyas war auch im zweiten Band sehr präsent. Auch dieses Mal hat er seine Absicht, Emely UND MICH in den Wahnsinn zu treiben mit Bravour umgesetzt. Er tat mir stellenweise so Leid, dass ich ihn am liebsten aus dem Buch gezogen, ihm eine Tasse Kakao mit Marshmallows zubereitet hätte und ihm dann zugeredet hätte, dass schon alles wieder gut werden würde...Aber er ist ja auch irgendwie selbst Schuld an seiner misslichen Lage: Wenn er genauso stur ist, wie Emely, KANN die Beziehung auch nicht auf einem fruchtbaren Boden gedeihen...

Gegen Ende des Buches war er mir dann aber doch etwas weich gespült, aber das fand ich jetzt nicht so schlimm.

In Sachen Nebencharaktere belasse ich es bei einem kurzen Statement: Sie waren auch super in Szene gesetzt und auch sie werde ich nicht so schnell vergessen.

Setting
Auch das Setting (Berlin) war, wie bereits im ersten Band, super gestaltet, ohne zu sehr im Fokus der Schilderungen zu stehen.

Überraschungen
Die Überraschung, die wohl die größte sein sollte, war keine. Zumindest für mich nicht. Dennoch gab es einige...

Umsetzung
Befriedigend. Gut. Sehr gut. CARINA BARTSCH!
Was ich  hier richtig toll fand war, dass sie einige Situationen aus dem ersten Band hat Revue passieren lassen und ich viele "Ach ja, stimmt!"-Momente hatte.(Sorry, blöder Ausdruck, aber was besseres fällt mir ad hoc nicht ein.)

Auf einen Punkt möchte ich hier gern etwas genauer eingehen. Sie hat in Bezug auf eine Thematik perfekt recherchiert:

In einem Gespräch zwischen Emely und Elyas wurde das medizinische System thematisiert. Ich will hier nicht verraten, was genau besprochen wurde. Als ich Elyas Standpunkt zu diesem Thema erfuhr, musste ich sofort an meinen Freund denken. Er selbst ist Medizin Student und ich habe genau das gleiche von Elyas gehört, wie ich es auch zuvor schon von ihm gehört habe. Das bringt uns dann auch zum nächsten Punkt:

Nachdenklichkeit
Das, was ich oben in Bezug auf das Medizin-Thema angesprochen habe, hat mich sehr zum Nachdenken gebracht. Es ist sogar eine hitzige Diskussion zwischen mir und meinem Freund entfacht. Nein, gestritten haben wir uns nicht, falls ihr das jetzt denken solltet; er musste nicht auf dem Sofa schlafen.

Irgendwie habe ich hier, durch C.B., mein Leben auch einmal von einer anderen Seite betrachtet, besser gesagt mein Ableben: Was würde ich tun, wenn ich eine schwere Krankheit hätte, deren Ende mit einem Grabstein, den krönenden Abschluss fände? Würde ich bis zuletzt mit Hilfe der Medizin, das unvermeidliche hinauszögern, oder würde ich sagen: "Alles klar, drei Monate habe ich noch, ich gehe jetzt erst mal auf eine Rucksack-Tour durch Australien..".

Bildungswert
Man sollte immer mit offenen Karten spielen, andernfalls schneidet man sich ins eigenen Fleisch. Für mich nichts neues, aber ich denke mal, dass dies wohl eine Sache ist, die man aus diesem Buch lernen kann.

                                                   Fazit                                                 


PhotobucketPhotobucketPhotobucketPhotobucketPhotobucket
Ein Highlight!
Dieses  Buch hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen!

Fazit? 
------------^------------^----- SEARCHING FOR WORDS ------------^------------^-----
-------------------------------------------- ERROR --------------------------------------------

MIR FEHLEN DIE WORTE!





Produktinformationen
(ohne Gewähr)

Autor: Carina Bartsch
Reihe/Einzelband: Band 2 von 2
Seitenzahl: 464
Genre: Jugendbuch
Verlag: Rowohlt Verlag
Erscheinungsjahr: 2013
Format: Taschenbuch
Gekauft/Geliehen: Gekauft 
Bezahlt: 9,99 €
Gelesen in: 6 Tagen








Kommentare:

  1. Wow, was für eine strukturierte Rezension!
    Gefällt mir sehr gut Dein Stil der rezensionen!
    Vielleicht sollte ich es doch mal mit den beiden Büchern versuchen :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh Danke :D

    Also nicht vielleicht: ICH BITTE DICH AUF KNIEN DARUM SIE ZU LESEN....

    AntwortenLöschen
  3. So, habe mir heute beide Bücher als EBook auf meinen neuen Kindle geholt :)

    AntwortenLöschen